Cannamela lanciert die erste Fairtrade zertifizierte Gewürzserie

Cannamela, führende Marke in der Gewürzproduktion, lanciert die erste von Fairtrade, der weltweit bekannten Marke des fairen Handels, zertifizierte Gewürzserie und verleiht somit  der Produktionskette mehr Wert und hebt die Themen der ökologischen Nachhaltigkeit und der sozialen Verantwortung hervor.

Aus einer sorgfältigen Wahl der Rohstoffe aus Sri Lanka entsteht ein Sortiment von vier Produkten, verfügbar im ikonischen Cannamela-Glas: Schwarzer Pfeffer, Ingwer, Kurkuma und Zimt.

Das Projekt, das aus der Zusammenarbeit zwischen Cannamela und Fairtrade Italia entstanden ist, setzt sich das Ziel, die Rolle der Menschen aufzuwerten und durch fairere Handelsbedingungen den kleinen Erzeugern in den Entwicklungsländern dabei zu helfen, eine bessere Zukunft aufzubauen.

Die solidarische Organisation verpflichtet sich nämlich, den kleinen Erzeugern, einen Mindestpreis zu gewährleisten, der so berechnet wurde, dass die Kosten einer nachhaltigen und von den Schwankungen des Markts unabhängigen Produktion gedeckt sind, verbessert so ihre Lebensbedingungen und trägt zu ihrem Wachstum und zu ihrer Weiterentwicklung bei.

Die Erzeugerorganisationen bekommen außerdem eine zusätzliche Geldsumme, den Fairtrade-Preis, die sie in Projekte ihrer Wahl investieren, wie in die Implementierung einer besseren landwirtschaftlichen Praxis und in die Finanzierungen für Schulen und für die Entwicklung von wirtschaftlichen Tätigkeiten zur Unterstützung des Familieneinkommens: eine der eingeleiteten Initiativen ist zum Beispiel eine Nähschule, um auch den Frauen der Produktionsgenossenschaften finanzielle Einnahmen zu ermöglichen.

Cannamela Fairtrade: eine weitere Möglichkeit für den Verbraucher, der den Unterschied machen kann, ohne auf den Geschmack und die Qualität der Cannamela Gewürze zu verzichten.