Amaro Montenegro wird 1885 in Bologna vom jungen und engagierten Naturheiler Stanislao Cobianchi gegründet, der seine Kreation der Prinzessin von Montenegro, Elena, der zukünftigen Königin Italiens, widmete.

Heute ist Amaro Montenegro einer der Lieblingsliköre der Italiener. Dies ist auf verschiedene Eigenschaften zurückzuführen, die diesen Likör so einzigartig machen: eine geheime Formel, die immer schon unverändert geblieben ist, und 40 aromatische Kräuter umfasst, die sorgfältig ausgewählt, extrahiert und vermischt werden; ein einzigartiges und unverwechselbares Flaschendesign; ein von Know-How geprägter Produktionsprozess, der auf höchste Qualität setzt; ein vielfältiges und komplexes organoleptisches Profil, das eine angenehme Balance aus süßen und herben Nuancen aufweist, den man am besten  unverdünnt auf Eis oder in einem der beliebtesten internationalen Cocktails genießt.

Amaro Montenegro, sapore vero (der echte Geschmack).

.

1820 verlässt Jean Buton – Brennermeister im Hause des Kaisers Napoleon I. – Frankreich, um sich in Bologna, Italien, niederzulassen, wo er die erste italienische Dampfbrennerei gründet. Im Jahre 1939 wird der Cognac Buton, der beste Branntwein des Unternehmens, zur Marke Vecchia Romagna umbenannt: das Weindestillat mit der unverwechselbaren dreieckigen Flaschenform. Unser einzigartiger Brandy ist das Ergebnis der traditionellen Methode „Vecchia Romagna“, die aus drei Hauptetappen besteht: die Kombination von Branntweine, die mit der kontinuierlichen Methode im Brennkolben und der diskontinuierlichen Charentais-Methode gewonnen wird, die Alterung in den historischen Kellern von Bologna und schließlich der Blendingprozess der gealterten Brandys aus verschiedenen Fässern und Barriquefässern. Ab 1999 baut die Marke Vecchia Romagna seinen Erfolg aus, indem es Teil der Gruppo Montenegro wurde.

 

Select entsteht im Jahre 1920 im Stadtbezirk Castello, in der Altstadt von Venedig und greift auf die langjährige Likörerfahrung der Brennerei Fratelli Pilla & C. zurück. Select ist ein Bitterlikör mit einer komplexen Formel, die aus 30 Kräutern besteht, die einen sorgfältigen, langwierigen und genauen Verarbeitungsprozess nach ursprünglichem Rezept aus den 20er Jahren durchläuft. Eine der Zutaten ist die Rhabarbarwurzel, die dem Likör seine bittere Note verleiht,  und Wacholderbeeren, die sortenrein mazeriert und destilliert werden. Diese besondere Verarbeitung verleiht dem Bitterlikör eine großartige Struktur und Nachhaltigkeit. Dadurch eignet er sich ganz besonders zum Mischen. Das raffinierte aromatische Profil und der ausgewogene süß-herbe Geschmack machen Select zu einer unentbehrlichen Zutat des klassischen venezianischen Spritz: die etwas andere äußerst raffinierte und intensive Geschmackserfahrung. Ganz nach venezianischer Tradition wird das Rezept Select Spritz mit einer großen grünen Olive abgerundet, wie es heute noch in den typischen Lokalen der Lagune serviert wird. Die Marke Select trat 1988 dem Konzern Gruppo Montenegro bei. Bis heute wird die Tradition des ursprünglichen Rezeptes beibehalten.

 

1820 verlässt Jean Buton – Brennermeister des Hauses des Kaisers Napoleon I. – Frankreich, um sich in Bologna, Italien, niederzulassen, wo er die erste italienische Dampfbrennerei ins Leben ruft. 1962 entsteht Brennerei J. Buton aus den Erfahrungen in der Likörherstellung der  der Rosso Antico, ein origineller Weinaperitif mit einem entschiedenen Geschmack und einem kultigen Flaschendesign.

Es sind die Jahre des Wirtschaftsbooms. Die Gelegenheiten zum Anstoßen bleiben daher nie aus: Rosso Antico wird, mit seiner berühmten Trinkart im Becher, unverdünnt und mit einer Orangenschale, zum Kultobjekt jener Zeit und wird daher sogar als der Prinz der Aperitife bezeichnet. Seinen Erfolg verdankt Rosso Antico auch den berühmten Werbekampagne mit besonders berühmten Testimonials wie Charles Aznavour, Fernandel und Gino Cervi. Die gekonnte Kombination aus ausgewählten Weißweinen und 33 aromatischen Kräutern bringen einen Vermouth mit einem besonders komplexen, aromatischen Profil hervor. Dazu gehören im Besonderen drei Arten von Beifuß und die Florentiner Schwertlilie (ireso florentina), eine der wertvollsten Irisarten, die dem Vermouth seine typische blumige Note verleiht. Perfekt in den klassischen Vermouth-Cocktails, wie dem Americano, oder unverdünnt im Becher, wie man ihn früher trank. Heute kehrt Rosso Antico in kultigem Gewand mit seinem traditionellen Flaschendesign zurück.

 

Ein Likör mit einem angenehmen Aroma, das vom peruanischen Cocastrauch stammt, aus dem durch Destillation das Kokainmolekül entfernt wird, damit nur noch seine natürlichen Eigenschaften übrig bleiben. Dieser Likör kann unverdünnt und kalt genossen oder für die Zubereitung von Cocktails verwendet werden.

Er entsteht in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in der alten Brennerei Buton und entwickelt sich zu einem der Spitzenliköre des Unternehmens. 1900 erhält er daher die Gran Prix-Medaille auf der Weltausstellung von Paris.

Das Produkt, das als „Elixir Coca Buliviana“ vermarktet  wurde, erlangte in Italien und im Ausland dank  seiner zahlreichen vorzüglichen Eigenschaften Berühmtheit. Aus diesem Grunde erhielt er auch den Spitznamen „Ruhm der italienischen Liköre“. Anlässlich des Giro d’Italia von 1940, wurden Fausto Coppi und Gino Bartali vor einer Flasche von Coca Buton für die Ewigkeit festgehalten: Das Foto wurde in der Sporttageszeitung „Gazzetta dello Sport“ veröffentlicht und enthielt auch die positiven Kommentare der Sportler über das Produkt.

Oro Pilla entsteht aus der langen Erfahrung der Brüder Pilla, die 1919 in Venedig unter ihrem Namen eine Destillerie gründeten. Sein komplexer Erzeugungsprozess basiert seit hundert Jahren auf dem Originalrezept und garantiert höchste Qualität.

Es ist ein charaktervoller Brandy, Resultat eines fachmännischen Verfahrens, das sich in zwei Phasen teilt und die ursprünglichen Weinaromen maximal zur Geltung bringt: die teils (in Kolonne) kontinuierliche und teils (mit Charentais-Brennblase) diskontinuierliche Destillation und der Verschnitt von Weinbränden, die in Italien mindestens drei Jahre in kleinen Fässern aus französischer und großen aus slowenischer Eiche reifen.

Die Geschichte der Grappa Libarna ist eng mit ihrem Ursprungsgebiet verknüpft: dem Piemont, einer Region für edle Brände aus den berühmten und wertvollen Weinbergen.

Grappa Libarna, Produkt der jahrhundertalten Erfahrung der 1832 gegründeten Distilleria Gambarotta, trägt den Namen einer ursprünglich römischen Siedlung in Serravalle Scrivia und auch ihre typische Flaschenform erinnert an die  Kapitelle der römischen Säulen.

Heute führt Grappa Libarna die Tradition mit einem Sortiment von Bränden fort, das die Vorzüge des Ursprungsgebietes und das Handwerk der Destillation in Kupferbrennblasen aufleben lässt.

Rabarbaro Bergia war einer der Spitzen-Liköre der 1870 in Turin gegründeten Distilleria Dei Coniugi Bergia.

48 Gold- und Silbermedaillen und 4 Ehrenurkunden der wichtigsten internationalen Messen in der Zeit zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert priesen den überragenden Erfolg dieses hochwertigen Likörs.

Damals als „Rhabarber-Aufguss” bekannt, wird er nach einem über die Jahre unveränderten exklusiven Rezept erzeugt, das die Extraktion der Aroma-Essenz direkt aus den Rhizomen, den aromareichsten Wurzelteilen des Rhabarbers, vorsieht. Er ist angenehm bitter und eignet sich perfekt sowohl für den Genuss pur oder mit Soda und Zitronenzeste als auch zum Mixen großer Cocktail-Klassiker.

Ein klassisch italienischer Likör, kreiert von der Distilleria G. Benvenuti & C., die zu Beginn des letzten Jahrhunderts in Livorno entstand.

Nocino Benvenuti wird ausschließlich aus italienischen Walnüssen erzeugt. Die halbreifen, noch grünen Walnüsse werden traditionell in der Johannisnacht zum 24. Juni geerntet und dann 9 Monate lang mazeriert. Der Ansatz wird schließlich abgeseiht und bildet die Grundlage für diesen köstlichen Likör.

Dem Originalrezept getreu kann er wunderbar pur als Digestif genossen werden.

Der jahrhundertewährenden Likör-Tradition der Distilleria G. Buton & C. entsprungen, die Jean Buton 1820 in Italien eröffnete, wurde er schnell zu einem der Spitzenerzeugnisse und seinen Erfolg krönte 1900 in Paris die begehrte Grand-Prix-Medaille.

Aus der Selektion der besten Maraska-Kirschen wird ein weicher und aromatischer Brand gewonnen, der sich ideal für das Mixen klassischer Cocktails wie des Martinez oder des Brandy Crusta eignet.

Der Markenname erinnert an den Kolkraben „Edgar Sopper”, von dem eine amüsante Legende berichtet, dass er sich totstellte, um die Aufmerksamkeit des Wächters des Tower of London zu gewinnen; aber als dieser ihn besorgt in die Hand nahm, hackte er ihm in den Finger und flog scheinbar spöttisch grinsend davon.

Ihm und seiner Schläue ist dieser Gin gewidmet, der von der aktuell siebten Brennmeister-Generation der ältesten Destillerie Englands erzeugt wird, die seit dem 18. Jahrhundert tätig und hochdekoriert ist. Er wird mit handwerklicher Hingabe und Erfahrung streng nach der „London Dry“-Methode hergestellt, die nur das Destillieren natürlicher Extrakte und keinen Aromazusatz erlaubt.

Den Gin Edgar Sopper prägen fünf Botanicals und dank seines trockenen, aber weichen Geschmacks ist er ein vielseitig genießbarer Gin. Ideal zum Mixen, aber auch pur zu trinken.

Die Flasche verweist auf den Londoner Ursprung des Getränks: die Längsrillen entlang ihrer gesamten Oberfläche nehmen Bezug auf das Glas der eindrucksvollen Gewächshäuser des Kew Gardens, des berühmtesten Botanischen Gartens der Nation und eines der architektonischen Sehenswürdigkeiten Londons.

Marken im Vertrieb

Das Beste für die Besten. Gruppo Montenegro ist der exklusive Vertriebspartner für Italien der berühmten Marken Jose Cuervo, Matusalem, 1800, Boodles, Bushmills, Kraken, Jack Daniel’s, Finlandia, Woodford Reserve, Beluga, Belenkaya, Chazalettes.