EREIGNISSE

13/09/2019, Gruppo Montenegro erneuert ihren der erzeugung von Amaro Montenegro und Vecchia Romagna gewidmeten sitz in San Lazzaro di Savena (BO)

Gruppo Montenegro feiert heute unter Anwesenheit des Bürgermeisters von Ozzano dell’Emilia die Einweihung der neuen Büros des neuen Werks von San Lazzaro di Savena (BO).

Der Sitz von San Lazzaro di Savena ist eines der fünf am besten ausgestatteten Werke Europas in diesem Sektor und Marktführer in der Likörindustrie in Italien, und ist wegen seiner Größe und der Typologie der Produktion besser bekannt als „La città del Brandy“ (die Stadt des Brandys). Hier erfolgt nämlich der Verarbeitungs- und Alterungsprozess des Brandys Vecchia Romagna, sowie die Erzeugung und die Abfüllung des Amaro Montenegro und des Aperitifs Select. Neben den alkoholischen Erzeugnissen erfolgt im emilianischen Sitz auch die Verarbeitung und die Abfüllung des Olio Cuore.

„Das ist ein wichtiger Tag für uns, aus zwei Gründen: Wir weihen das neugestaltete Produktionswerk von San Lazzaro di Savena ein, das das Herz unserer Likörherstellung darstellt, und vor allem teilen wir diesen feierlichen Moment mit allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die täglich zum Erfolg von Gruppo Montenegro beitragen, und mit deren Familien“, erklärte Marco Ferrari, CEO von Gruppo Montenegro.

Die äußere und innere Renovierung des Bürogebäudes hat dazu beigetragen, dessen Umweltbelastung zu reduzieren, und dies dank einiger Eingriffe zur höheren Energieeffizienz, wie zum Beispiel dem Einbau von neuen Blendrahmen mit niedrigen Trasmissionswärmeverlusten und der Verwendung von den modernsten Wärmedämmstoffen.

Die ausschließliche Verwendung von LED-Technologie wird außerdem eine Energieersparnis von bis zu 60% im Vergleich zur herkömmlichen Neonbeleuchtung ermöglichen, während die größere verglaste Fläche die Zufuhr von natürlichem Licht ermöglichen wird.

Auch der Aspekt bezüglich der Verwendung von nachhaltigen Materialien wurde nicht weggelassen: Die Fußböden wurden aus Materialien realisiert, deren Zusammensetzung durch natürliche und vollkommen recycelbare Rohstoffe gekennzeichnet ist.

04/02/2019, Die Schüler der Grundschule Marco D’Oggiono besichtigen das Werk von Dolzago

Wir haben eine aus dem Territorium kommende Anfrage angenommen und in unserem Werk in Dolzago die Schüler der fünften Klasse der Grundschule Marco D’Oggiono aufgenommen.

Sich die Kamille von unseren Experten erzählen lassen und unsere Produktionsprozesse beobachten war für sie eine begeisternde Erfahrung.

Ein großes Ereignis, das wir hoffentlich bald auch in anderen Werken wiederholen können.